Die Hornhaut-Verpflanzung

Die häufigste Organ­trans­plantation in Deutschland


Wenn bei Hornhauterkrankungen konservative Möglichkeiten nicht mehr weiterhelfen, wird eine Hornhautverpflanzung durchgeführt.

Die Augenhornhaut

Unser Fenster zur Welt


Die durchsichtige Hornhaut schließt das Auge nach außen ab. Sie ist aus 5 Schichten aufgebaut, gleichmäßig gekrümmt und klar. Das Licht fällt durch sie ins Auge. Zusammen mit der Augenlinse ist sie dafür verantwortlich, dass alles, was wir sehen, scharf auf der Netzhaut abgebildet wird.


Die Hornhaut des Auges hat zwei Funktionen:

  • 1. Schutz
    Die Hornhaut schließt das Auge nach außen ab. Sie schützt die empfindlichen inneren Strukturen des Auges vor allen äußeren Einflüssen. Sie selbst wird durch einen Tränenfilm geschützt, der dafür sorgt, dass kleine Fremdkörper aus dem Auge gespült werden. Gleichzeitig schmiert der Tränenfilm das Auge. So kann das Augenlid ohne Reibung über die Hornhaut gleiten.

  • 2.
    Zur Begriffsdefinition
    Brechkraft

    Die Hornhaut bewirkt in Kombination mit dem Kammerwasser den Hauptanteil der
    Zur Begriffsdefinition
    Brechkraft
    des Auges (ca. 75 % der Gesamtbrechkraft).

Die Ursachen einer

Hornhauttrübung


Eine Schädigung oder Erkrankung der Hornhaut kann eine Eintrübung verursachen. Das Sehvermögen wird dadurch stark beeinträchtigt.

Je früher eine exakte Diagnose gestellt wird, umso größer ist die Chance für eine erfolgreiche Behandlung.


Erkrankungen der Hornhaut

  • Keratokonus (krankhafte Vorwölbung der Hornhaut) (link zur site Keratokonus)
  • Erkrankungen des Hornhautendothels, die zur Eintrübung geführt haben. Das
    Zur Begriffsdefinition
    Hornhautendothel
    ist die innerste der 5 Schichten der Hornhaut.
  • Vererbte Hornhauterkrankungen (Hornhautdystrophien)
  • Infektionen mit Viren, Bakterien, Pilzen oder Amöben

Schädigungen der Hornhaut

  • Angeborene Fehlbildungen
  • Narben in der Hornhaut werden durch tiefere Verletzungen verursacht.
  • Verätzungen oder Verbrennungen der Hornhaut: Sehminderung bis zur vollständigen Eintrübung der Hornhaut

Die zwei Möglichkeiten bei einer

Hornhaut­verpflanzung


Wenn eine konservative Therapie (alle Behandlungsmöglichkeiten außer einer Operation) bei einer Hornhauterkrankung nicht mehr ausreicht, um ein ausreichendes Sehvermögen zu erzielen, sollte eine Hornhautverpflanzung in Betracht gezogen werden.

Die Hornhauttransplantation gehört mit ca. 5000 Operationen pro Jahr in Deutschland zu den Routineoperationen am Auge. In so gut wie allen Fällen wächst die „neue“ Hornhaut beim Empfänger problemlos ein. Das eröffnet gute Aussichten für eine ungetrübte Sicht.


Die zwei Möglichkeiten

der Hornhaut­verpflanzung (Keratoplastik)

  • 1. Lamelläre Keratoplastik
    (Ersatz von Teilschichten der Hornhaut)

    Die lamelläre Keratoplastik ist technisch wesentlich aufwendiger als die herkömmliche Hornhautverpflanzung. Der Vorteil ist, dass die nicht geschädigten Teile der eigenen Hornhaut erhalten bleiben. Je nachdem, welche der 5 Schichten der Hornhaut geschädigt sind, wird unterschieden in:

    • Vordere lamelläre Keratoplastik (DALK) bei oberflächlichen Trübungen: Nur die drei obersten von den 5 Hornhautschichten werden entfernt. Sie werden durch ein entsprechend dickes Transplantat ersetzt.
    • Hintere lamelläre Keratoplastik (DMEK/DSAEK): Bei Trübungen und Fehlfunktionen der Innenschicht
      Nur die beiden inneren Schichten werden ersetzt.

  •  2. Perforierende Keratoplastik

    • Die Hornhaut wird in voller Dicke ersetzt.
    • Ein kreisrundes Scheibchen der erkrankten Hornhaut wird mit Hilfe des sogenannten „ TREPAN-SYSTEMS“ ausgeschnitten. Dieses moderne System ermöglicht eine exakte Schnittführung und eine optimale Passgenauigkeit. Das ausgeschnittene Scheibchen wird entfernt und ein exakt gleich großes Scheibchen der Spenderhornhaut wird eingenäht.



Lassen Sie sich beraten.

Welche Operationstechnik am besten für Sie geeignet ist, kann nur nach einer eingehenden Untersuchung im Gespräch mit unseren Spezialisten entschieden werden.

Sie haben Fragen zu Hornhaut­erkrankungen?

Wir beraten Sie gerne.

Jede Diagnose einer Erkrankung des Auges, vor allem wenn ein möglicher operativer Eingriff ansteht, belastet Sie als Patient. Das ist ganz normal. Umso wichtiger ist jetzt eine umfassende Information und individuelle Beratung.

Die Augenklinik Dardenne bietet Ihnen eine individuelle Beratung – völlig unverbindlich.

 

 

 

Vereinbaren Sie bitte einen persönlichen Beratungstermin.

Tel. 0228 8303 120

Wir sind für Sie da.