Refraktive Chirurgie

Was ist das eigentlich?


Die operative Korrektur von Fehlsichtigkeiten wird als
Zur Begriffsdefinition
refraktive Chirurgie
bezeichnet. Dabei wird die
Zur Begriffsdefinition
Brechkraft
des Auges (Refraktion) so verändert, dass der
Zur Begriffsdefinition
Brennpunkt
wieder auf der Netzhaut liegt. Prinzipiell kann der chirurgische Eingriff  an der Hornhaut (LASIK) oder der Augenlinse (Einsetzen einer Kunstlinse) vorgenommen werden. Welches Verfahren für Sie geeignet ist, kann nur nach einer umfassenden Untersuchung und Beratung in unserer Augenklinik entsprechend Ihren Wünschen festgelegt werden.

Refraktive Chirurgie

Was ist das eigentlich?


Über 60 Prozent der Bevölkerung in Deutschland leiden an einer
Zur Begriffsdefinition
Fehlsichtigkeit
, wie Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit oder
Zur Begriffsdefinition
Hornhautverkrümmung (Astigmatismus)
. Bei einer
Zur Begriffsdefinition
Fehlsichtigkeit
sind die einzelnen Komponenten des Auges nicht exakt aufeinander abgestimmt. Alles erscheint unscharf oder verschwommen, weil der
Zur Begriffsdefinition
Brennpunkt
nicht auf der Netzhaut liegt.


In den meisten Fällen erfolgt eine Korrektur mit Brille oder Kontaktlinsen. Aber wäre es nicht schöner, das Leben ohne Sehhilfe zu genießen?

Mit einer operativen Korrektur lässt sich eine
Zur Begriffsdefinition
Fehlsichtigkeit
dauerhaft und schonend beheben. Man bezeichnet diese Operation als
Zur Begriffsdefinition
refraktive Chirurgie
. Hierbei wird die
Zur Begriffsdefinition
Brechkraft
des Auges so weit korrigiert, dass der
Zur Begriffsdefinition
Brennpunkt
wieder genau auf der Netzhaut liegt.

So wird ein Leben

ohne Brille oder Kontaktlinsen möglich

Zwei Bestandteile des Auges sind für die
Zur Begriffsdefinition
Brechkraft
des Auges entscheidend:

Damit ergeben sich zwei Möglichkeiten für eine operative Korrektur der
Zur Begriffsdefinition
Fehlsichtigkeit
:

  • Operative Korrektur der Linse (refraktive Linsenchirurgie)
    Es wird eine künstliche Linse eingesetzt.
  • Operative Korrektur der Hornhaut (refraktive Hornhautchirurgie)
    Hier bieten wir mit der
    Zur Begriffsdefinition
    LASIK
    -Behandlung und der modernen Smart-SurfACE zwei führende Behandlungsmethoden unter den Augenlaserbehandlungen ein.


Welche Möglichkeit für Sie geeignet ist und wie sich Ihre Sehprobleme am besten lösen lassen, kann nur mit Hilfe einer umfassenden Untersuchung Ihrer Augen festgestellt werden. Die Augenklinik Dardenne erstellt Ihre Diagnose mit modernster Technik. Unsere Fachärzte verfügen über langjährige Erfahrungen in allen Bereichen der refraktiven Chirurgie.

 

Bei uns sind Sie in sicheren Händen.

Die Spezialisten der Augenklinik Dardenne erklären Ihnen gerne ausführlich die notwendigen Untersuchungen und den Ablauf der Operation.

Sie haben Fragen zur Refraktiven Chirurgie?

WIR BERATEN SIE GERNE.


Die Augenklinik Dardenne bietet Ihnen individuelle Beratungstermine und Infoabende über die verschiedenen Möglichkeiten der operativen Korrektur von
Zur Begriffsdefinition
Fehlsichtigkeit
. Die Teilnahme ist für Sie unverbindlich.

Wir beraten Sie gerne.

Refraktive Linsenchirurgie

Vielfältige Möglichkeiten

 

Dieser Eingriff entspricht einer Katarakt-Operation (Grauer Star), die bereits seit Jahrzehnten weltweit millionenfach durchgeführt wird. Die eigene Linse wird gegen eine
Zur Begriffsdefinition
Kunstlinse
ausgetauscht. Dies wird als Clear-Lens-Exchange bezeichnet.

Je nach Wahl der Linse wird nah und fern eine scharfe Sicht möglich. Durch Einsatz von sog. Multifokallinsen kann ein Sehen in der Ferne und in der Nähe ermöglicht werden. Damit ließe sich auch die Alterskurzsichtigkeit beheben. Mit Hilfe torischer Linsen kann sogar eine Hornhautverkrümmung ausgeglichen werden.

Das Einsetzen der neuen Linse

Schnell, sicher und schonend


Der sanfte Eingriff dauert maximal 20 Minuten. Die natürliche Linse wird durch eine
Zur Begriffsdefinition
Kunstlinse
aus elastischem Kunststoff (Intraokularlinse, IOL) ersetzt. Sie ist nach den Ergebnissen der Voruntersuchung angefertigt worden.

Schnell, sanft und sicher. Der Ablauf der Operation.

  • Schmerzfreiheit durch örtliche Betäubung
    Eine Vollnarkose ist in aller Regel nicht erforderlich.
    Falls gewünscht, erhalten Sie ein leichtes Beruhigungsmittel.
  • Ständige Überwachung während der Operation
    Kreislauf, Herzfrequenz, Blutdruck, EKG
  •  Nur ein kleiner Schnitt am Rand der Hornhaut zur Entfernung der Linse
    Die Länge des Schnitts beträgt weniger als 3 mm.
    Im Normalfall verschließt er sich von selbst, so dass nicht genäht werden muss.
  •  Zerkleinerung der natürlichen Linse durch Ultraschall
    So kann die Linse problemlos entfernt werden.
  •  Absaugen der zerkleinerten Linse
  • Abdeckung des operierten Auges
    Zum Schutz vor Infektionen

Die neue Kunstlinse

Die
Zur Begriffsdefinition
Kunstlinse
(Durchmesser 6 mm) verfügt am Rand über elastische Bügel, mit denen sie sicher im Auge fixiert wird. Sie ist zusammenklappbar, damit sie durch den sehr kleinen Schnitt in der Hornhaut eingesetzt werden kann.

Monofokale, multifokale oder torische Linse?

Sie entscheiden.

Bei der Operation wird die natürliche Linse durch eine
Zur Begriffsdefinition
Kunstlinse
(Intraokularlinse) ersetzt. Bei der Wahl der neuen Linse gibt es verschiedene Möglichkeiten. Welche Linse zum Einsatz kommt, hängt von der Art der Erkrankung und Ihren Wünschen ab. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen bei der Auswahl der passenden Linse.

Die unterschiedlichen Linsentypen

 

Multifokal-Linse

Die
Zur Begriffsdefinition
Multifokal-Linse
bildet mehrere Bereiche scharf ab. Es werden unterschieden:

  • Bifokal-Linse

    Bifokal bedeutet, dass diese Linse den Nah- und den Fernbereich scharf abbildet. Sie benötigen keine Brille mehr. Dies spart Kosten für neue Brillen und bringt Erleichterung im Alltag.

  • Trifokal-Linse

    Sie haben nicht nur eine klare Nah- und Fernsicht, sondern auch der Mittelbereich wird scharf abgebildet – wie bei einer Gleitsichtbrille. Dies bietet große Vorteile bei der Arbeit am Computer oder beim Sport. Sie sind frei von allen Einschränkungen einer Brille.

  • Torische Linse zur Korrektur einer Hornhaut­verkrümmung

    Torische Linsen sind eine individuelle Lösung bei zusätzlich bestehender Hornhautverkrümmung. Sie werden für jeden Patienten nach Maß gefertigt und bieten so viel größere Korrekturmöglichkeiten als eine Standardlinse.

Höchste Ansprüche

in der Augenklinik Dardenne


Hochqualifizierte Fachärzte, engagierte Arzthelferinnen, modernste Ausstattung und fürsorgliche Pflege. Nur so können wir unsere hohen Ansprüche für eine optimale Versorgung Ihrer Augen garantieren. Diese hohen Anforderungen stellen wir natürlich auch an alle Materialien, die wir verwenden.

Deshalb setzen wir nur intraokulare Kunstlinsen von anerkannten Markenherstellern ein.

Die Kosten

Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot.


Die Kosten eines Austauschs der Augenlinsen in der refraktiven Linsenchirurgie werden weder von der privaten noch der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Da die Kosten je nach Wahl der Linse erheblich variieren können, ist ein verbindliches Kostenangebot erst nach individueller ärztlicher Beratung möglich.

Beratung und Kostenangebot sind selbstverständlich für Sie unverbindlich und kostenlos.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.