Trans-PRK (Smart-SurfACE)

Was ist das eigentlich?

Die optimierte Trans-PRK namens Smart-SurfACE ist eine neue berührungsfreie Technik zur Korrektur von Kurz- und Weitsichtigkeit.

Für ein Leben ohne Brille

Smart-SurfACE-Behandlung

 

Bei einer Augenbehandlung durch einen Laser hat die Sicherheit für uns als Augenärzte oberste Priorität. Daher kommt es häufig dazu, dass wir Patienten aus verschiedenen Gründen von einer klassischen
Zur Begriffsdefinition
LASIK
abraten. Zu den Gründen zählen beispielsweise eine zu dünne Hornhaut (< 500µm), relativ kleine Augen oder zu enge Lidspalten. Auch für Angstpatienten bietet die Smart-SurfACE eine interessante Alternative, da die Behandlung völlig berührungsfrei, angenehmer und kurzweiliger abläuft.

 

Die innovative Smart-SurfACE perfektioniert eine seit vielen Jahren angewandte Methode der Oberflächenbehandlung. Größter Unterschied zu den herkömmlichen Verfahren ist die No-Touch-Technik, da wir die erneuerbare Augenoberfläche, das sogenannte Epithel, ausschließlich mit dem Laser abtragen. Ihre Augen kommen also mit keinem Instrument in Berührung.

Durch den optimierten Laser können wir das Epithel heute einfacher, präziser und gleichmäßiger entfernen als beim herkömmlichen manuellen, beziehungsweise alkoholassistierten Abtrag.

Ist eine Smart-SurfACE-Behandlung

für mich geeignet?


Ob Smart-SurfACE für Sie geeignet ist, muss durch eingehende Voruntersuchungen überprüft werden.
Es gibt einige grundsätzliche Voraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Stabile
    Zur Begriffsdefinition
    Fehlsichtigkeit
    seit mindestens 2 Jahren
  • Kurzsichtigkeit bis etwa -6 Dioptrien
  • Weitsichtigkeit bis etwa +3 Dioptrien
  • Hornhautverkrümmung bis etwa +/- 5 Dioptrien

 

 

 

Kontraindikationen

 

Es gibt auch einige Gründe, die gegen eine Smart-SurfACE-Behandlung sprechen, bzw. diese ausschließen:

  • chronisch progressive Hornhauterkrankungen
  • zu großer Pupillendurchmesser
  • Augenerkrankungen wie Grauer Star, Glaukom oder Makuladegeneration 

  • Vorliegen einer allgemeinen Erkrankung 
(z.B. Rheuma oder Diabetes)
  • während Schwangerschaft oder Stillzeit


Die Voruntersuchung

Wichtig für ein perfektes Ergebnis


Damit bei der Operation alle individuellen Besonderheiten Ihrer Augen berücksichtigt werden können, ist eine umfassende Voruntersuchung notwendig. Mit modernster Diagnosetechnik überprüfen und vermessen wir Ihre Augen. Diese Untersuchung ist für Sie völlig schmerzfrei.


Mit Sicherheit gut beraten

Eine auf diese Diagnose, die Messdaten und Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmte Beratung gibt Ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit zu allen Fragen einer Smart-SurfACE-Behandlung.

 

 

Wichtige Hinweise

  • Wir nehmen uns Zeit für Sie. Deshalb rechnen Sie bitte mit einer Dauer von ein bis zwei Stunden für die Voruntersuchung und das Beratungsgespräch.
  • Da Ihre Pupillen für diese Untersuchung weit gestellt werden, dürfen Sie danach nicht selbst Autofahren.
  • Alles, was Sie im Vorfeld der Voruntersuchung sonst noch wissen und berücksichtigen sollten, teilen wir Ihnen in einem vorausgehenden Beratungsgespräch mit.

Die Vorteile

einer Smart-SurfACE-Behandlung

Je nach Beruf oder Freizeitaktivität sind unsere Augen besonderen Risiken oder Gefahren ausgesetzt. Daher empfehlen wir die Smart-SurfACE besonders bei Mitarbeitern von Polizei, Feuerwehr und Bundeswehr sowie bei Menschen, die aktiv Ball-, Kontakt-, Schwimm- oder Tauchsport betreiben.

  • Keine spezifischen Komplikationen durch manuellen Schnitt mit Skalpell
  • Behandlung auch bei dünner Hornhaut möglich
  • Komplette Behandlung in einem Schritt
  • Moderne, berührungsfreie Methode
  • Höchste Hornhautstabilität
  • Schonendes und Hornhautsparendes Verfahren
  • Kein „Ansaugen“ des Auges notwendig

 

 

Die Risiken

Zunächst ist eine Smart-SurfACE, wie jede andere Operation am Auge auch, ein chirurgischer Eingriff, der mit Risiken verbunden ist.

Bei der Smart-SurfACE gibt es einige Faktoren, die Sie wissen sollten:

  • Postoperative Schmerzen, die in der Regel etwa zwei Tage andauern, werden mit Schmerzmittel gelindert.
  • Der Operationserfolg tritt erst nach einigen Tagen, meist etwa nach einer Woche, ein.
  • Wir empfehlen nach dem Eingriff mindestens drei freie Tage zur Erholung.

 

 

Der Ablauf der Behandlung

Schnell und berührungslos

Zunächst entfernen wir die oberste Schicht der Hornhaut, das Epithel, mittels Laser. Anschließend modelliert der Operateur das Zentrum der Hornhaut mit dem
Zur Begriffsdefinition
Excimer-Laser
, um die
Zur Begriffsdefinition
Fehlsichtigkeit
auszugleichen. Aufgrund des modernen Lasers benötigen wir für diese Schritte lediglich einen Arbeitsgang.

 

Nach der Laserung schützen wir die behandelte Oberfläche der Hornhaut mit einer weichen Verbandskontaktlinse. Unter dieser Linse bildet sich die oberste Schicht, die wir zuvor mit dem Laser abgetragen haben, wieder neu. Dieser Vorgang dauert in der Regel 2-3 Tage und für Sie nicht spürbar. Wenn die Wunde, also die geöffnete Stelle wieder komplett verschlossen ist, entfernen wir die schützende Linse.

 

Nichts ist besser als Erfahrungen aus erster Hand. Daher freuen wir uns sehr über einen ausführlichen und persönlichen Patientenbericht, wie sich die Smart-SurfAce-Behandlung anfühlt - zu finden in der Rhein-Zeitung.

Die Kosten

Das wollen wir nicht unerwähnt lassen

Im Gegensatz zu einigen privaten Krankenversicherungen übernehmen die gesetzlichen Krankenversicherungen die Kosten für eine Smart-SurfACE-Behandlung nicht.

Die Smart-SurfACE-Behandlung bieten wir ab dem 01.06. 2017 in unserem "Sommer-Spezial" zum Angebotspreis von 2.800 Euro für beide Augen an. Darin sind alle notwendigen Vor- und Nachuntersuchungen enthalten. Es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Alle Preise richten sich nach der aktuell gültigen Gebührenordnung für Ärzte, die GOÄ.

Und wenn Sie bedenken, dass Sie zukünftig keine Brille oder Kontaktlinsen mehr benötigen und den Gewinn an Lebensqualität bewerten, dann relativiert das den Preis.

Finanzierung der Behandlungskosten

Bei uns können Sie Ihre Behandlungskosten bequem und zinsgünstig in monatlichen Raten begleichen – mit der medipay Teilzahlung!

 

Was ist medipay?

Eine zinsgünstige und bequeme Ratenzahlungsmöglichkeit für die Selbstkostenanteile oder Privatrechnungen bei außervertraglichen, komfortmedizinischen Leistungen – egal ob gesetzlich oder privat versicherter Patient.

 

Was ist besonders an medipay?

Günstig. Unkompliziert. Schnell. Individuell. Diskret. Bequem.

 

Wie funktioniert medipay?

Ganz einfach! Sie erhalten von uns einen medipay Finanzierungsantrag. Bei Interesse senden sie diesen ausgefüllt und unterzeichnet direkt an medipay. medipay tritt dann mit Ihnen in Kontakt und übernimmt die gesamte Abwicklung und Korrespondenz. Mit der Kreditgenehmigung erhalten Sie das medipay-Bestätigungformular. Hiermit wird bei Eintritt der Zahlungspflicht der genehmigte Betrag zur Auszahlung an uns freigegeben.

 

Wer kann medipay nutzen?

Grundsätzlich steht die medipay Teilzahlung allen Personen offen, die ihren Erstwohnsitz im Inland und keine negativen Schufa-Eintragungen haben, berufstätig oder Rentner sind und ein frei verfügbares Einkommen haben. Bei Studenten/Auszubildenden oder Hausfrauen kann gegebenenfalls ein zweiter Darlehensnehmer (Elternteil, Ehepartner oder Lebensgefährte aus dem selben Haushalt) hinzugenommen werden, wenn die vorgenannten Anforderungen bei ihm erfüllt sind.

 

Ihre medipay-Vorteile

– alles ist möglich – Zugang zu den hochwertigen und individuellen Leistungen der Komfortmedizin

– zinsgünstige, bequeme Teilzahlung

– medipay ist schon ab 250 € nutzbar

– vorzeitige Tilgung ist problemlos möglich

 

Wie geht es nun weiter?

Sie können sich hier einen Finanzierungsantrag im pdf-Format downloaden. Diesen füllen Sie einfach aus und faxen, mailen oder schicken ihn direkt an medipay.

Sie möchten weitere Informationen? Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Leben ohne Brille.

Lassen Sie sich beraten.


Bei unseren regelmäßigen Infoabenden bekommen Sie einen Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten der operativen Korrektur von
Zur Begriffsdefinition
Fehlsichtigkeit
.

Zu den Terminen